Veranstaltungsrückblick

14. Sept. 2016 - Paula WIESINGER beerdigt

Datum: 15 Sep 2016

Nachruf von Obm.Stv. ÖKR Franz Preinfalk

 

Hochw. Herr Pfarrer,

geschätzte Angehörige,

werte Trauergemeinde.

 

Es war in den 50-iger Jahren, da gingen mein Vater und ich fast jeden zweiten Sonntag zu Fuß in die Kirche nach Reichenthal. Um 5.15 Uhr begann die Reise zur Frühmesse um 6.30 Uhr. Mein Vater erledigte vorher noch die Stallarbeit. Mir imponierte die schöne Kirche und nachher gab es beim Kreuzer ein Kracherl. Mein Vater traf immer seinen ehemaligen Kriegskameraden. Beim Gang durch Eibenstein trafen wir immer seine Cousine, die Guschlin. Es gab immer was Neues zum Erzählen, wobei ich aufmerksam zuhörte, so vergaß man die Müdigkeit vom Gehen und es war nicht langweilig.

Mit auf dem Kirchgang war auch die Guschl-Paula, ihre jüngste Tochter.

Heute begleiten wir Frau Paula Wiesinger ehem. Guschl-Paula auf Ihrem letzten Weg.

Sie lebte als Bäuerin sehr bescheiden, war mit viel Arbeit in der Landwirtschaft um das Wohl Ihrer Familie bemüht. Sie schenkte 6 Kindern das Leben und war, soweit es ihre Gesundheit erlaubte, noch immer um häusliche Arbeiten bemüht.

In Vertretung des Obmanns des Seniorenbund Rainbach, Kons. Franz Schimpl, obliegt es mir heute ihrem Gatten, den Kindern, Schwieger und Enkelkindern die innigste Anteilnahme auszudrücken.  Auch viele Mitglieder des Seniorenbundes sind heute anwesend und wollen die Verbundenheit mit der „Weberseppin“ zum Ausdruck bringen.

Am 13. Okt. bei der Jahreshauptversammlung wäre sie mit einer Urkunde für die 25-jährige Mitgliedschaft geehrt worden. Sie war bei vielen Anlässen gerne dabei und sie war auch immer gerne gesehen, war sie eine sehr aufgeschlossene Gesellschafterin.

Wir können heute nur aufrichtig danken für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihrer gedenken.

Paula Wiesinger schenkte 6 Kindern das Leben, es mögen 6 Egeln sie durch das Dunkel des Todes in die ewige Glückseligkeit begleiten. Sie möge in der ewigen Heimat in Gottes Frieden ruhen.